Vor 14/04/2017 12:03:08 von Food-Bloggerin Gosia gepostet
Für die ganze Familie
ostereier-faerben_eatstyle_quadrat

Rotkohl, Zwiebeln und Kurkuma zum Ostereier färben? Aber klar doch! Wir zeigen Dir, wie du die schönsten Farben aus der Natur kitzelst und Deinen Osterkorb mit bunter Vielfalt füllst. Ganz einfach, ganz natürlich, ganz wunderbar!

Das brauchst Du:

gekochte Eier, Anzahl nach Belieben
500 g
Rotkohl, äußere Blätter
3–4 TL
Kurkuma
30–100 g
Zwiebelschalen, äußere Blätter

Und so geht’s:

Blaue Eier
Die Blätter des Rothkohls in grobe Stücke schneiden und in 2 Litern heißem Wasser für 30–40 Minuten ziehen lassen, dann den Farbsud filtern. Achtung: Den Rotkohl nicht kochen lassen – zu viel Hitze raubt ihm seine Farbe.

Die gekochten Eier über Nacht in der blauen Farbe ziehen lassen.

Um Eier mit Musterung zu erhalten, kannst Du das Filtern des Sudes einfach überspringen und die Eier gemeinsam mit den Rotkohlblättern im Farbsud ziehen lassen.

ostereier-faerben_eatstyle_rotkohl

Gelbe Eier
Den Kurkuma in 2 Litern heißem Wasser für 30 Minuten kochen, dann den Sud filtern. Die gekochten Eier hinein geben und 30 Minuten einwirken lassen.

Für ein kräftiges Gelb kannst Du die Eier auch über Nacht in der Farbe ziehen lassen.

ostereier-faerben_eatstyle_kurkuma

Braune Eier
Die Zwiebelschalen in 2 Litern Wasser für 30–60 Minuten auskochen, den Sud filtern und die gekochten Eier für einige Stunden in der Zwiebelfarbe ziehen lassen.

Für ein noch intensiveres Braun einfach die Eier vorher mit Essig einreiben, diesen anschließend sorgfältig abwaschen, die Eier abtupfen und in den Farbsud geben.

ostereier-faerben_eatstyle_zwiebel

Unsere Tipps für Dich:

  • Wenn Du weiße Eier verwendest, wird die Farbe intensiver, bei braunen Eier wirkt sie natürlicher.
  • Die Intensität der Farben steigt mit der Einwirkzeit. Am besten ist es, manche Eier früher, manche später aus der Farbe zu nehmen. Dann hat man einen lebendige Farbvielfalt.
  • Am besten schon vor der Osterzeit die äußeren, schön braunen Schalen von Zwiebeln sammeln. Dann erhältst Du eine tolle kräftige Farbe.
  • Einen schönen Glanz erhalten die Eier, wenn Du sie nach dem Trocknen mit etwas Olivenöl oder Speck einreibst.
  • Wachteleier kann man natürlich auch einfärben. Die von Natur aus vorhandene Musterung kommt durch das Einfärben toll zur Geltung.
  • Es gibt natürlich noch viele weitere Ideen, wie Du Deine Ostereier mit Gemüse, Kräutern und Gewürzen einfärben kannst. Hier findest Du sogar eine ganze Palette an Farben, die die Natur zu bieten hat.

ostereier-faerben_eatstyle_

Viel Freude beim Farben zaubern – wünscht eat&STYLE.

Teile diesen Beitrag mit Freunden
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT